Die Suche nach geeigneten Auszubildenden ist eine Herausforderung. Sie wird es auch weiterhin bleiben und an Schärfe zunehmen. Im Kern stellt sich die Frage: Wie kann es Ihnen gelingen, junge Menschen von heute für den Einstieg in eine betriebliche Berufsausbildung in Ihrem Unternehmen zu gewinnen?

Ein aussichtsreicher Ansatz ist der persönliche Kontakt. Ein Treffen mit Jugendlichen und deren Eltern direkt in Ihrem Betrieb bietet für Sie eine große Chance. Mit Ihrem „Heimvorteil“ können Sie von der Stärke einer Ausbildung in Ihrem Haus, von den Möglichkeiten und Herausforderungen, dem Sinn und den zukünftigen Perspektiven berichten und so Vorurteile entkräften und für sich werben. Ihre Gäste bekommen direkt vor Ort einen Eindruck von Ihrem Betrieb und den Ausbildungsberufen, die Sie anbieten. Sehr vielen Eltern und Jugendlichen fehlen solche Eindrücke und immer mehr Eltern haben selbst keine Erfahrung mit einer dualen Berufsausbildung gesammelt. Wer Sie am Tag der Ausbildung besucht, hat ein grundsätzliches Interesse an Ihrem Ausbildungsunternehmen. Das ist Ihre Chance! Aus einem Besuch kann ein Praktikum entstehen und aus einem erfolgreichen Praktikum vielleicht ein Ausbildungsvertrag.

Mit den Tagen der Ausbildung wollen wir als Wirtschaftsförderung des Vogelsbergkreises solche Begegnungen von Ausbildungsbetrieben, Schüler*innen ab 14 Jahren und deren Eltern organisieren. Genaueres finden Sie in der pdf-Datei FAQ für Unternehmen.
Soviel vorab: Sie investieren in einem 4-stündigen Zeitfenster zwei bis drei Stunden Ihrer Zeit und nutzen diese für gute Gespräche in Ihrem Betrieb. Weitere Kosten entstehen nicht. Wir sorgen durch Flyer, Plakate, Anzeigen- und social-media-Werbung kreisweit dafür, dass Jugendliche und Eltern auf den Tag der Ausbildung und Ihr Besuchsangebot aufmerksam werden und sich im Idealfall bei Ihrem Unternehmen anmelden. Außerdem geben wir Ihnen zur Vorbereitung Argumente, die Jugendliche ansprechen und solche, die für Eltern wichtig sind.

Welche Unternehmen können teilnehmen?

Sie müssen ein Ausbildungsbetrieb sein und Sie müssen Ihren Firmensitz im Vogelsbergkreis haben.
Liegt Ihr Firmensitz außerhalb des Vogelsbergkreises, können Sie aber mit Standorten (oder Filialen) teilnehmen, die im Vogelsbergkreis ansässig sind.

Hinweise zur Registrierung:

Unternehmen mit mehreren Standorten im Vogelsbergkreis registrieren sich bitte für jeden einzelnen Standort, der teilnehmen möchte, separat.
Beachten Sie bitte, dass Sie für jeden Standort bei der Registrierung einen eindeutigen und leicht angepassten Firmennamen angeben (z. B. „Unternehmen Müller Standort Alsfeld“) und auch die Postadresse des Standortes eintragen (und nicht die des Hauptfirmensitzes).
Beachten Sie bitte auch, jeweils eine neue E-Mailadresse und ein neues Passwort für jeden Standort zu verwenden.
Dies betrifft auch Unternehmen, die ihren Firmensitz außerhalb des Vogelsbergkreises haben. Registrieren Sie bitte nur den Vogelsberger Standort mit dessen Postadresse.

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Downloads für Unternehmen zur Vorbereitung

Tipp

Auch die Vergünstigungen, die Auszubildende durch die AzubiCard-Hessen erhalten können, sind ein zusätzliches Argument für den Einstieg in eine duale Berufsausbildung.